Dealer Meeting

STG-BEIKIRCH Meeting 2012 - Speed up your business -

Dem Einsatz von energetisch optimierten und innovativen Produkten sowie regelungstechnischen Gebäudemanagementsystemen kommt immer mehr Bedeutung zu. Auch STG-BEIKIRCH folgt diesem Trend schon seit vielen Jahren und ist dadurch heute in der Lage, für die Fenster- und Fassadenautomation interessante Produktentwicklungen anzubieten, die der Markt unter dem Gesichtspunkt von Nachhaltigkeit und Energieeffizienz fordert. Der Fokus liegt auf einfachen, praktischen Lösungen, wie z. B. kleineren Steuerungen, integrierten Bauteilen mit Mehrfachnutzen, Produkten mit Standby-Betrieb oder Energiegewinnung aus Sonneneinstrahlung, mit denen das Unternehmen im Markt bereits eine führende Position einnimmt.

Energieeffizienz gehört bei STG-BEIKIRCH mit zur Kernkompetenz. Deshalb hat der Hersteller zum wiederholten Male seine Partner aus der ganzen Welt zu einem Dealer-Meeting eingeladen, um mit den Kunden die neuen Produktgenerationen im eingebauten Zustand anzuschauen, darüber zu diskutieren, Erfahrungen zu sammeln und Anregungen und Wünsche für weitere Entwicklungsaufgaben zu erfahren. In diesem Jahr fand das Internationale Meeting in Nürnberg statt. Vertriebspartner aus 15 Nationen waren bei STG-BEIKIRCH zu Gast. Es gab jede Menge neue Informationen zu kundenspezifischen Serviceangeboten und zu Produkt- und Systemneuheiten.

Speed up your business- der Titel war Programm. In den Fokus stellte STG-BEIKIRCH die Aspekte Service und Kundennutzen. Auf der Agenda standen dazu kurze Ausblicke zu Trends und Marktentwicklungen des Unternehmens, gefolgt von Statements zu Normen und Richtlinien. Es gab jede Menge neue Informationen zu kundenspezifischen Serviceangeboten wie z. B. neue Webauftritte, Broschüren, Fotos, technischen Unterlagen, Hinweisen zu Workshops, technischem Support, Messeteilnahmen und Informationsveranstaltungen.

Nach der EnEV 2012 sind alle europäischen Länder verpflichtet, ihre Gebäude nachhaltig und energieeffizient zu planen, um den CO2-Ausstoß zu minimieren. Dem Einsatz von energetischen optimierten und innovativen Produkten sowie regelungstechnischen Gebäudemanagementsystemen kommt daher immer mehr Bedeutung zu. Der Hersteller folgt diesem Trend schon seit vielen Jahren
und ist dadurch heute in der Lage, für die Fenster- und Fassadenautomation interessante Produktentwicklungen anzubieten, die der Markt unter dem Gesichtspunkt von Nachhaltigkeit und Energieeffizienz fordert. 40 Prozent des weltweiten Energiebedarfs werden für die Heizung oder Kühlung von Gebäuden eingesetzt. 50 Prozent der jährlich weltweit verbrauchten Ressourcen entfallen auf den Bausektor. Zwei Tatsachen, eine Konsequenz: Green Building ist das Thema der Zukunft. Den Teilnehmern wurden interessante Beispiele präsentiert, wie sich STG-BEIKIRCH diesem Thema verantwortlich und mit dem Entwicklungsreichtum ihrer Ingenieure widmet.

Dazu gehören auch innovative Lüftungen. Vorgestellt wurde u.a. eine neue Lüftungszentrale, die ihre Energie durch ein Solarpanel bekommt. Dadurch besteht die Möglichkeit, die Lüftungsfunktion netzunabhängig mit allen gängigen 24 V Gleichstromantrieben (DC Antrieben) zum Öffnen und Schließen von Fenstern oder Lichtkuppeln dezentral zu steuern.
Mit einem neuen Wind- und Regenmelder bietet der Hersteller die Möglichkeit, zum Abtauen der Regensensorflächen, die Heizung anstelle eines Dauerbetriebes, bei Temperaturen kleiner als 5 Grad, oder nach einer Regenmeldung, bedarfsgerecht zu betreiben.

Eine weitere Maßnahme den CO2-Ausstoß zu verringern, stellt das Verschließen von Gebäudeöffnungen dar. Dies betrifft auch die notwendigen Öffnungen zur Aufzugsschachtentrauchung sowie deren Belüftung. Hier präsentierte STG-BEIKIRCH dem internationalen Publikum seine LiSE-Liftschachtentrauchungssystem, das neben der vorrangigen Rauchdetektion auch eine Be- und Entlüftung zur Regulierung der Raumluftqualität beinhaltet. Diese interessante Systemlösung entspricht der EnEV.

Das Dealer-Meeting endete mit einem Event, das dem Titel der Veranstaltung gerecht wurde, Speed up hieß es am Abend. Dazu bildete STG-BEIKIRCH unter den Teilnehmern mehrere Rennteams, die in verschiedenen Qualifying’s beweisen mussten, wie fit sie auf der Piste und den Parcours sind.

Zurück