STG-BEIKIRCH auf der BAU2015 in München

Schon am ersten normalerweise ruhigen Messetag auf der BAU erlebten die Mitarbeiter von ESSMANN einen regelrechten Ansturm auf ihren Messestand in Halle C1. Auf besonders großes Interesse stießen das neue Geschäftsmodell mit den Säulen ESSsystem, ESSmatic und ESSservice und die neue Philosophie „Wir sehen das Ganze“. Die Besucherzahl war bereits bis Montagabend so hoch wie fast in der ganzen Woche auf der BAU 2013.

Besucher und Fachpresse sind begeistert von der Komplexität des Angebotes. Die Planungssoftware für Architekten, Dokumentenmanagement, die Präsentation der digitalisierten Vertriebswege und komplexen Explosionsmodelle aus den Geschäftsfeldern Lichtkuppeln und Lichtbänder sorgen für reichlich Gesprächsstoff. Die Fachwelt reagiert mit überragenden Feedbacks.

Den Messestand lobten viele Besucher als einen der schönsten Stände in Halle C1. Entsprechend zufrieden zeigte sich am Abend die komplette Standbesetzung. Mit einer derartig guten Resonanz hatte sie nicht gerechnet. „Aber es motiviert uns natürlich dazu, am Ende der Woche eine in der Geschichte von ESSMANN und STG-BEIKIRCH noch nie erlebte Nachfrage nach Engineering, Produkten und Serviceleistungen hochhalten zu können“, so Ralf Dahmer, Vorsitzender der Geschäftsführung der ESSMANN GROUP.

Sehen Sie hier einige Impressionen vom ersten Tag auf unserem Messestand auf der BAU.

Zurück