STG-BEIKIRCH mit ESSMANN auf der BAU 2013

Getreu dem Messemotto „Zukunftsvisionen“ boten STG-BEIKIRCH und ESSMANN mit einer gruppenübergreifenden Leistungsschau auf 180 m2 intelligente und ganzheitliche Lösungsansätze für zukünftige Bauaufgaben rund um die gesamte Gebäudehülle. Das internationale Fachpublikum erlebte ein leistungsstarkes Kompetenzzentrum, das Lösungen „aus einer Hand“ entwickelt, produziert und realisiert.

Unsere zentrale Botschaft auf der diesjährigen BAU lautete: „Räumlich denken!“ Statt lediglich eine Reihe von Produkten auszustellen, wurden die Exponate in drei Raumkonzepte (Industriehalle, Schule und Sportstätte) integriert und so in typischen Anwendungsbereichen gezeigt. Hierbei wurde ein besonderer Fokus auf die Themen „natürliche Be- und Entlüftung“, „Hybrid-Lüftung“, „optimale Tageslichtnutzung“ sowie „effektiver Bandschutz“, „Sicherheitssysteme“ und „Energieeffizienz“ gelegt.

Raumkonzept Schule

Im Raumkonzept Schule ging es thematisch um moderne Tageslichtelemente und intelligente Gebäudeautomation. Hierzu wurden neueste Fenstergenerationen mit schlanken, gradlinigen Bauformen und einer Lichtkuppel, jeweils mit integrierten Antrieben inszeniert. Dazu präsentierte STG-BEIKIRCH erstmals eine mit dem Hersteller GIRA gemeinsam entwickelte neue komfortable Art und Weise der App-gesteuerten Fensterautomation. Die Steuerung wird mittels eines Bussystems in die GIRA-Benutzeroberfläche integriert. Damit steht künftig eine ganzheitliche Lösung zur nachhaltigen Optimierung der Raumklimaqualität in Schulen zur Verfügung. Die vorgestellten neuen Produkte zeigen erstmals die Möglichkeit auf, sicherheitsrelevante Applikationen in das KNX basierte System der Gebäudeautomation, den Komfortnutzen von GIRA mit der Sicherheitstechnik von STG-BEIKIRCH zu verbinden.

Raumkonzept Sporthalle

Im Raumkonzept Sporthalle wurden die vordergründigen Themen Raumklima, Tageslicht und zentrale Steuerungen aufgegriffen. Neben Tageslichtelementen von ESSMANN (Funktionsfassade „Glas“ mit verschiedenen Öffnungselementen und einer Lichtkuppel mit NRWG 48V, Durchsturzsicherung, HDS und PAS) präsentierte STG-BEIKIRCH sein neues kompaktes Raumklima-Regelsystem NVlogiQ. Es handelt sich dabei um ein autarkes, energiesparendes System zur kontrollierten natürlichen Be- und Entlüftung sowie Regelung weiterer die Raumluft beeinflussenden Komponenten.

Raumkonzept Industriehalle

Im Raumkonzept Industriehalle präsentierte ESSMANN mit dem neuen Lichtband classic plus mit AeroTech-Verglasung und Doppelklappe (natürliche Abluft über das Dach), der neuen Funktionsfassade in der Ausführung mit PC-Verglasung, dem Lamellengerät mit 24 V-Antrieb und WPS®2-System (natürliche Zuluft über die Fassade) sowie einem Kanalsystem mit textilen Luftauslässen als Teile einer maschinellen Lüftungsanlage, ein beispielhaftes Hybrid-Lüftungs-Konzept.

Ergänzt wurde diese Raumausstattung durch die brandneue IP500 Steuerung von STG-BEIKIRCH, dem ersten auf IP500 basierenden 8A Motorknoten für die Steuerung von Fensterantrieben in einem Zusammenspiel mit der Pager-Technologie der Fa. Swissphone und einer App für Smartphones und Tablet-PC‘s. IP500 definiert die Schnittstellenthematik in der Gebäudeautomation neu, schafft dank einheitlicher, Hersteller übergreifender und auf vorhandene Normen aufbauende Standards die Möglichkeit, erstmals auch drahtlos die verschiedensten Komponenten unterschiedlichster Anbieter miteinander agieren zu lassen.

„Wir wollen mehr als nur unsere Technik verkaufen. Unsere Kunden sollen von unseren Innovationen langfristig profitieren und innovative Techniken sowie revolutionierende Entwicklungen kennen lernen, die mit unseren neuen Produkten und Systemen möglich sind. Wir generieren hochwertige Produkte und kluge Ideen mit hohem Kundenutzen. Alle aktuellen Entwicklungen tragen das Gütesiegel für mehr Energieeffizienz und Kosteneinsparungen. Das ist unser Beitrag für die Zukunft des Bauens“.

Zurück