Cubus Seestern, Düsseldorf

Cubus-Seestern-001

Gebäudedaten

Bauherr

Köllmann AG, Wiesbaden

Architekt

Schneider + Schumacher Architekten, Frankfurt

Generalunternehmer

Hochtief Construction AG, Essen

Fachplaner

Fassadenplanung:
AMP Fassadentechnik Memmert & Partner, Neuss

Technische Gebäudeausrüstung:
HTW Hetzel, Tor-Westen + Partner Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG, Düsseldorf

Bauphysik:
TOHR Bauphysik GmbH & Co.KG, Bergisch Gladbach

Weitere Projektinformationen

Die Aufgabenstellung des Bauherrn für das Hotel- und Bürogebäude CUBUS in Düsseldorf-Seestern war eindeutig und pragmatisch: Ein energetisch optimiertes Bürohaus mit maximaler Vermietungsflexibilität und minimalen Investitions- und Betriebskosten, dabei repräsentativ und unverwechselbar, ergänzt um ein Hotel der gehobenen Kategorie.

Entstanden sind zwei Gebäude: ein 12-geschossiger Hochhauswürfel für den Bürobereich und ein 6-geschossiger Riegel für das Hotel. Durch ihre klaren Geometrien beschreiben die beiden Baukörper eine signifikante Adresse. Der transparente, kristalline CUBUS mit einer Kantenlänge von 40 x 40 x 40 Metern hebt sich deutlich vor der 80 x 20 Meter großen Leichtbetonwand des INNSIDE Hotels ab.

Der CUBUS besitzt ein zentrales Atrium, welches als Erschließungsraum dient. Um dieses Atrium schrauben sich drei 4-geschossige Lufträume nach oben, die im EG als Eingang für das Gebäude und 4. und 8. OG als Wartebereich/Cafeteria für die jeweiligen Mieter dienen. Durch die vollkommen gläserne Hülle des Gebäudes und der Fassade zum Atrium ermöglichen die Lufträume spannende Sichtbeziehungen, tragen zur Verbesserung des Raumklimas bei und bringen mehr Tageslicht in das Gebäudeinnere. Die Konstruktion des Bürogebäudes besteht aus Flachdecken, Stützen im Fassadenbereich und aussteifenden Kernen, die komplett in Sichtschalung erstellt wurden.

Durch die innovative Fassade, die sich je nach Wetterverhältnissen automatisch öffnet und schließt, ist der CUBUS ein energietechnisch optimiertes Gebäude, das eine clevere Steuerungstechnik zur Energieeinsparung verwendet. Die Haustechnik nutzt natürliche und mechanische Lüftung, die thermischen Speichermassen des Betons und die klimapuffernde Wirkung von Atrium, Wintergärten und Doppelfassade.

Der CUBUS wurde mit dem Immobilien-Award 2002 ausgezeichnet.

Technologie STG-BEIKIRCH

Die Doppelfassade des CUBUS besteht Innen aus geschoßhohen Alu-Fenstertüren mit opaken Lüftungsklappen und Außen aus 1.296 punktgehaltenen, automatisch gesteuerten, elektromotorisch betriebenen Ganzglas-Drehflügeln.

Für diese Ganzglas-Drehflügel liefert STG-BEIKIRCH die einzigartige Kettenantriebstechnik: 2.780 profilintegrierte OM/327EasyDrive als Tandem- und in den Eckbereichen als Tridem-Ausführung.

Die patentierte STG-BEIKIRCH EasyDrive-Elektronik ermöglicht unter anderem die softwaremäßige Konfiguration folgender Kenngrößen:

Echtsynchronisierung von bis zu 8 Antrieben an einem Flügel,
Druck- und Zugkräfte,
Ausstellweite von 21-810 mm (je nach Antriebstyp),
Ausstellgeschwindigkeit AUF/ZU (reduzierte Einklemmgefahr durch Reduktion der Geschwindigkeit auf <5mm/s),
Dichtschluss-Entlastung 0-20 mm,
Meldekontakt mit AUF- oder Zu-Meldung wählbar (potenzialfreier bistabiler Kontakt integriert),
automatisches Reversieren bei Überlast (20 mm Reversierweg integriert)

Fotografien

STG-BEIKIRCH

 
Cubus-Seestern-002Cubus-Seestern-003Cubus-Seestern-004Cubus-Seestern-005Cubus-Seestern-006Cubus-Seestern-007
 

Zurück