Modulzentrale MZ3

Modulzentrale MZ3 STG BEIKIRCH2
für elektromotorischen Rauch- und Wärmeabzug und natürliche Lüftungsfunktion

Merkmale


Die MZ3 ist ein funktionales, modular aufgebautes und werkseitig konfigurierbares Kontroll- und Steuerungssystem
für RWA-Anlagen, das auch zur natürlichen Be- und Entlüftung eingesetzt oder in die Gebäudeleittechnik eingebunden werden kann. Bei der Planung und Konfiguration einer MZ3 mit dem MZ3 Planungs- und Konfigurationstool werden die individuell benötigten Funktionen einfach per Drag & Drop über die PC-Oberfläche zusammengestellt.

  • Neuer funktionaler Ansatz der Anlagenkonfiguration
  • Sehr flexible, projektspezifische Lösungen mit unterschiedlich konfigurierbaren Funktionen möglich
  • BUS-System für zukünftige Erweiterungen
  • Integrierte Funktionen wie windrichtungs- und windstärkeabhängige Entrauchung, Öffnungsweitenbegrenzung auf beliebige Positionen, Wartungs- und Monitoring-Funktion, konfigurierbare
    Statusmeldungen für jeden Bereich, temperaturgeführte Lüftungssteuerung, Nachtauskühlung,
    verschiedene Beschattungsfunktionen sowie Verarbeitung analoger Werte
  • Vernetzen mit Gebäudeleittechnik über Bussysteme wie LON, KNX, etc.
  • Geringer Verkabelungsaufwand
  • Konfiguration mit benutzerfreundlichem MZ3 Planungs- und Konfigurationstool
  • Einfache Handhabung der Konfiguration durch Drag & Drop
  • Das Konfigurationsprogramm bestimmt alle Komponenten und errechnet die kosten- und raumeffizienteste
    Variante

Einsatzbereiche:

  • NRA (Natürliche Entrauchung)
  • MRA (Maschinelle Entrauchung)
  • Natürliche Be- und Entlüftung
  • Lüftungssteuerung
  • Windrichtungs- und windstärkeabhängige Entrauchung sowie Be- und Entlüftung

Eigenschaften:

  • Leitungsüberwachung der Meldekreise (autom. Melder, RWA-Bedienstellen) und der Motorkreise
  • Netz- und Akkuüberwachung
  • Einstellbare Funktionen wie VdS-Triggerung, Hubbegrenzung, Ein- und Ausschaltverzögerung
  • Störungsmeldung in der Zentrale und an den RWA-Bedienstellen
  • Gemeinsamer Datenbus zur Kommunikation der Module innerhalb der Zentrale
  • 72 Stunden Betriebsbereitschaft bei Netzausfall
    Weitere Geräteeigenschaften sind von den verwendeten Funktionselementen und Modulen
    abhängig
  • Umfangreiche Überwachung und Anzeige von internen und externen Störungen über optischen
    Blinkcode


RWA:

RWA

Lüftung:

Lueftung

Zurück

Stand 03/2018 Technische Änderungen vorbehalten

  • Nenndaten

  • LV-Texte

  • Zertifikate

  •    
  • Download

             

Betriebsspannung

230 V AC / 50 Hz (±15 %), für Ausgangsströme ≤ 64 A 400 V AC / 50 Hz (±15 %), für Ausgangsströme ≥ 64 A

Systemspannung

27 V DC (-25 %/+10 %)
2 x (12 V, 12 Ah) (Ausgangsstrom 16 A) oder 2 x (12 V, 18 Ah) (Ausgangsstrom 32 A), VdS-zugelassen

Spannung Ausgang für Antriebe


Max. Stromabgabe

je nach Typ: von 16 A bis 192 A

Maße

je nach Ausführung

Umgebungstemperaturbereich

-5 °C bis +40 °C gemäß DIN EN 12101-10, Klasse 1

Schutzart

IP 42 nach DIN EN 60 529

Baumuster geprüft


Gehäuse

Stahlblechgehäuse für Aufputz-Montage

Farbe


Zurück

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
OK